TULC!
News & About
IPC Starnote
Compaq B1800
Linux on IPC
FreeBSD
Hardware
Software
FAQ
Laptop-Forum
Links


Thanks to rupp.de for this page.

der original-hersteller ist clevo, modell 980. darueber gibt es allerdings keine informationen mehr auf der webseite, anscheinend wird es in der form nicht mehr gebaut. der nachfolger ist das modell 982.

support gibt es bei der firma archtec. billigen speicher gibts bei speichermarkt.de.

noch billigeren speicher und weiteres zubehoer:3klix.com und controlmemory.com.

treiber gibt es hier (alter link). interessant ist vor allem das neue bios, version 4.01.08 vom november 99. dieses setzt die temperatur, bei der der nervige luefter anspringt von 45 auf 55 grad.

ein tool zum anzeigen der aktuellen temperatur gibt es hier.

alle mir bekannten exemplare sind mit einem winchip-1 200mhz ausgeliefert. bei diesem laesst sich der leistungsbedarf ( = laengere akku-laufzeit, weniger luefter-laerm ) durch eine niedrigere spannung reduzieren. ausgeliefert wird es mit 3,3/3,3V. es laeuft aber auch mit 3,0/2,5V ohne probleme. (alles ohne garantie und ich hafte fuer nix und blabla ;) dazu einfach die tastatur mit den beiden laschen am unteren ende oeffnen. eine beschreibung der dip-schalter ist im pcmcia-slot, dazu muss man den schwarzen kuehlkoerper abschrauben. dies ist allerdings nicht notwendig um die spannung zu reduzieren, aber einfacher.
die dipschalter sind ueber dem prozessor-kuehler. die beiden linken dip-schalter 1 und 2 stehen normalerweise oben auf "on". beide auf "off" setzt die core-spannung auf 3,0V. der ganz rechte (8) auf "off" setzt die IO-spannung auf 2,5V.

wenn der winchip zu langsam ist kann man auch eine schneller sockel-7-cpu einsetzen. die groesse schwierigkeit hierbei ist eine einzelne mobil-cpu aufzutreiben. man kann zwar auch einen normalen k6 einsetzen, allerdings verbraucht dieser mehr strom.

der einzige mir bekannte haendler, der mobil-amd ausliefert ist lynn computer in den USA. leider liefern die nicht ins ausland.

AMD mobile CPU liste

CPUMHZwattvolt
IDT winchip120010,53,5
IDT winchip22007,33,5
AMD K6-22008,22,2 / 3,3
AMD K6-240017,92,2 / 3,3
AMD K6-340020,02,4 / 3,3
AMD K6-345022,32,4 / 3,3
wer den stromverbrauch eines prozessors selber messen moechte kauft sich dazu am besten einen verbrauchsmesser bei conrad fuer ca. 40dm. diesen kann man zwischen notebook und steckdose setze und so die differenz zwischen aktiven und schlafendem prozessor ablesen.

dokumentation DIP-schalter ( unter tastatur )
SW2 (oben) ist zustaendig fuer die spannung und tastatur; ist zugaenglich ohne entfernen des kuehlkoerpers und ausreichend im PCMCIA-slot erklaert.
SW3:

12345678
BF0BF1BF2unbekanntMHZ FSB: on=60, off=66unbekanntunbekanntunbekannt
die einstellungen fuer BF0,1,2 sind invers zu den normalen mainboards, d.h. um BF0 auf "on" zu setzen muss man DIP1 auf "off" stellen. z.B.:
BF0 onDIP1 off
BF1 offDIP2 on
BF2 onDIP3 off

welcher faktor bei welchem proz wie eingestellt wird: Processor Speed Settings.
oder c't 10/99 s. 182

die effektive frequenz kann man sich mit ctwfm anzeigen lassen.

der K6-3 hat neben der besseren performance noch einen dicken vorteil: die 256kb cache, auf die mit vollem prozessor-takt zugegriffen wird. nach c't 10/99 s.190 ist der unterschied, ob mit oder ohne cache, bei einem 512kb mainboard-cache mit 100mhz FSB ca. 2-3%. das starnote greift auf seinen cache sogar nur mit 66mhz zu. neben dem performance-vorteil ist es bei einem k6-3 also egal ob der cache auf dem board nur 64mb abdecken kann!
durch das abschalten des onboard-cache kann man eventuell auch wieder den strom einsparen, den der k6-3 mehr gegenueber dem k6-2 verbraucht.

einen vergleich dieses notebooks mit anderen unter linux gab es in der iX 7/99.

tweakbios ist ein utility um das bios besser/schneller einstellen zu koennen. den erfolg kann man mit ctcm messen.

FAQ: drei dinge die ich immer wieder gefragt werde:

Q: wie kriege ich das ding auf?
A1: siehe oben, an den proz kommt man ueber die tastatur.
A2: zuerst alle schrauben raus. an der vorderseite besteht das gehaeuse aus 2 plastik-teilen, man muss das untere knapp unterhalb der kante reindruecken. hab es gerade nicht da, aber wenn man in den akku-schacht (glaub ich, oder festplatte?) reinschaust, siehst man, wie das gemacht ist.

Q: wie kriege ich die CPU raus?
A: irgendwo einen schraubenzieher als hebel ansetzen und vorsichtig von allen seiten ein bischen anheben. die slotbleche vom normalen PC gehaeuse eignen sich auch ganz gut weil sie gebogen sind, kann man dann auf der platine aufsetzen

Q: ich habe einen anderen prozessor eingebaut, aber es funktioniert nicht.
A: anscheinend funktioniert das nicht bei allen starnotes. was man noch ausprobieren kann ist ein bios-upgrade, bzw wenn man einen winchip hat einen winchip-2 reinstecken.

Q: habe eine groessere festplatte eingebaut, aber er kann nur 8gb finden.
A1: BIOS update
A2: ein betriebssystem verwenden, das nicht das BIOS benutzt, z.b. linux, win2000, XP

Q: wo bekomme ich ersatzteile ?
A1: www.archtec.de
A2: www.ebay.de

Q: was ist die maximale taktfrequenz ?
A: 400Mhz ( 6* 66Mhz)

Q: wo gibt's die handbuecher ?
A: hier

Q: was ist der maximale hauptspeicher ?
A: 128 MB (mehr geht vieleicht, aber der chipsatz kann imho nur 128MB cachen, d.h. wuerde ich nur machen mit einer CPU mit grossem internen cache = k6-3 oder k6-2+, nicht der normale k6-2!)

Partner: